HOFHOCHZEIT

Darf ich vorstellen: Malte, Anna-Lena und ihr Hund Bibo (alias der Paparazzi-Jäger).

 


Es ist Samstag, der 20. August in Frelsdorf. Am Heimathaus herrscht buntes treiben. In wenigen Minuten werden sich Anna-Lena und Malte das Ja-Wort geben. Es liegt ein nervöses Kribbeln in der Luft. Bald wird Malte seine Anna-Lena zu ersten Mal in ihrem Kleid sehen.

Die Gäste trudeln langsam alle ein und nehmen im festlich geschmückten Heimathaus platz. Nervöse Blicke, wo bleibt die Braut... Malte sagt mit einem Schulterzucken: "Gestern wollte sie noch!" Die Hochzeitsgesellschaft lacht und der Sänger stimmt von den Beatles "Yesterday" an.


Dann ist es soweit! Der Moment ist da! Alles passt! Die Trauung ist wunderschön, mit vielen persönlichen Passagen, direkt auf die zwei zugeschnitten! 


Nach der Trauung musste das frisch vermählte Paar dann auch gleich beweisen, dass sie gemeinsam eine Hürde meistern können. Da es eine Hofhochzeit war, mussten die zwei dann auch einen Baumstamm gemeinsam durchsägen. Angefeuert von den Gästen, war das natürlich ein Leichtes für die zwei. Dann überreichten die Trauzeugen ihr Geschenk - eine liebvoll und aufwändig gestaltete Hochzeitszeitschrift, mit Lovestory und co. Diese sorgte auch im weiteren Verlauf des Tage noch für viele lustige Momente!
Anschließend gab es wieder eine Aufgabe für die beiden! Die Hochzeitstorte musste angeschnitten werden. Diese war ein Geschenk einer Freundin, die sie selber gebacken hat, wobei backen das falsche Wort für so ein Kunstwerk ist! Unter der großen Thing-Eiche, dem Wahrzeichen des Dorfes, gab es dazu frischen Butterkuchen aus dem Steinofen und alle genossen die Sonne und die heitere Stimmung!


Frisch gestärkt machten sich die Gäste auf zu einem kleinen Spaziergang zum Hof von Maltes Eltern. In der Zwischenzeit machten wir ein paar Brautpaarfotos und die zwei konnten einen Moment durchschnaufen und die ersten Eindrücke des Tages sacken lassen.

 

Malte zu Anna-Lena:

"Ich habe mir gewünscht, dass du so ein Kleid trägst. Du siehst bezaubernd aus!"



Hupend ging es an den Gästen vorbei, gerade noch rechtzeitig, um noch schnell ein Foto mit den Gästen im Hintergrund zu machen. ;)

 

Auf dem Hof gab es eine Menge zu entdecken. Mit viel Liebe dekoriert. Egal wo man hinschaute, waren Blumen und andere schöne Sachen zu entdecken! Um die Wartezeit zu versüßen gab es eine Candybar, Ponyreiten, eine Torwand, eine gemütliche Sitzecke mitten im Grünen, Cocktails und natürlich die Hochzeitszeitschrift...

 




Zwischendurch blieb wieder etwas Zeit für ein paar Brautpaarfotos, dieses mal dann auch mit Bibo! Er liebt die Kamera! Er schaute zu mir hoch und der Blick sagte: "Hey, fotografier mich! Die zwei sind doch schon genug im Rampenlicht!" 


Es war ein traumhafter Tag! Auch das kurze Gewitter konnte daran nichts ändern. Im Gegenteil, es sollten sich zu dem Zeitpunkt sowieso alle Gäste im Zelt einfinden. Die Rede von Malte war ein weiterer emotionaler Höhepunkt des Abends. Die zwei reden gern und viel, das hatte auch schon der Standesbeamte gesagt und recht behalten. Tränen kullerten und alle waren sehr gerührt.

Anschließend ergriff der Brautvater das Wort und fand sehr liebe Worte für die gemeinsame Zukunft der zwei! Das Leben ist ein Spiel und zu zweit spielt es sich einfach besser.

 

 

Und dem kann ich mich nur anschließen! Ich wünsche Euch für Eure gemeinsame "Spielzeit" viel Glück und immer einen 6er-Pasch!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0